Newsletter November

Liebe Studis, 

es ist schon wieder so weit:

Der November ist vergangen und der Dezember hat begonnen- Wie die Zeit verfliegt! Pünktlich zum Beginn des neuen Monats haben wir hier den Newsletter vom vergangenen Monat. Scrollt einfach zu den Punkten, die euch interessieren.:)

  1. Wahlen der studentischen Vertreter*innen für Senat und Fachbereichsräte
  2. Wahlen des Studierendenparlaments (StuPa)
  3. Solidaritätserklärung gegen die Einführung von Studiengebühren in NRW
  4. Informationsveranstaltung zur Systemakkreditierung
  5. Neuer Referent für Hochschulpolitik extern
  6. Kulturtermine

1. Wahlen der studentischen Vertreter*innen für Senat und Fachbereichsräte 

Am 5. und 6. Dezember finden die Wahlen der studentischen Vertreter*innen für den Senat und die Fachbereichsräte von 9.00 bis 15.00 Uhr in der BÜRGERSTRASSE im Raum 224 statt.

Wir möchten euch hiermit noch daran erinnern, dass ihr die Möglichkeit habt per Briefwahl zu wählen. Die Briefwähler*innen müssen ihre Stimme bis zum 04.12.2017 bis 16 Uhr eingesendet bzw. abgegeben haben.

Aber was sind der Senat und die Fachbereichsräte?

Der Senat nimmt, laut §76 des Landeshochschulgesetzes Rheinland-Pfalz,  grundsätzlich alle Angelegenheiten der gesamten Hochschule, also beide Campi, wahr. Aufgaben des Senats sind beispielsweise die Wahl der (Vize-)Präsident*innen, die Gestaltung von Studiengängen, von Neueinrichtung über Änderungen hin zur Aufhebung. Des Weiteren gehören die Erlassung von Fachbereich übergreifenden allgemeinen Prüfungsordnungen und der Beschließung allgemeiner Grundsätze über Verteilung der Stellen und Mittel. Neben der Hochschulleitung, Professor*innen und Dekan*innen, akademische und nichtwissenschaftliche Mitarbeiter*innen haben wir Studierenden insgesamt VIER, jeweils zwei pro Campus, stimmberechtigte studentische Vertreter*innen im Senat. Und genau diese könnt ihr jährlich wählen!

Studiengänge werden in Fachbereichen zusammengefasst. Ein zentrales Organ der Fachbereiche sind die jeweiligen Fachbereichsräte, die sich aus Professor*innen, akademischen und nicht-wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen und wie im Senat VIER studentischen Vertreter*innen pro Fachbereichsrat. Die Aufgabe der Fachbereichsräte ist laut § 87 des Landeshochschulgesetzes Rheinland-Pfalz ist u.A. die Beratung und Entscheidung in Angelegenheiten des Fachbereiches. Dies bedeutet beispielsweise die Besprechung von Modulhandbüchern, Änderungen der Prüfungs-ordnung und Problemen im Fachbereich.

2. Wahlen des StuPa

Zwischen dem 12. und 14. Dezember 2017 habt ihr die Möglichkeit, Mitglieder für das Studierendenparlament zu wählen. Alles, was ihr dafür tun müsst, ist lediglich mit gültigem Personal- und Studierendenausweis zwischen 10.00 und 16.00 Uhr im Atrium Kreuzchen zu setzen.

„Das Studierendenparlament (StuPa) ist das beschlussfassende Organ der Studierendenschaft. Unter anderem beschließt es die Beiträge, den Haushaltsplan und die Ordnungen. Für die Vorbereitung der Beschlüsse kann das StuPa Ausschüsse einsetzen. Gleichzeitig kontrolliert es den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) und vertritt die Studierendenschaft in der Öffentlichkeit. Die Legislatur des StuPas dauert ein Jahr.“

Mehr Informationen zum StuPa findet ihr hier:

http://www.stupa-landau.de/aktuelles/

3. Solidaritätserklärung gegen die Einführung von Studiengebühren in NRW

Am 7. November 2017 beschloss der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) sich solidarisch mit allen Personen, Ausschüssen und Parlamenten zu stellen, die ebenfalls gegen die Einführung von Studiengebühren und für ein gebührenfreies Studium stehen.

In Nordrhein-Westfalen plant die neue Koalition die Einführung von Studiengebühren für Studierende aus Nicht-EU-Ländern in Höhe von 1500 Euro pro Semester. Diese Gebühren sind diskriminierend und belasten die so schon finanziell eingeschränkten Studierenden nur noch mehr. Weiterhin führen sie zum Rückgang der Zahl der internationalen Studierenden und verhindertn somit die Internationalität, Vielfältigkeit und Offenheit des Studiums.

Die vollständige Solidaritätserklärung könnt ihr euch unter folgendem Link durchlesen:

https://issuu.com/asta_uni_landau/docs/solierkl__rung._endversion

4. Informationsveranstaltung zur Systemakkreditierung 

Am 24. Januar findet während der Studentischen Stunde (12.00 bis 14.00 Uhr) eine Informationsveranstaltung zur Systemakkreditierung im Raum CIV 165 statt.

Was ist eigentlich Systemakkreditierung und wofür wird diese benötigt?

„Gegenstand der Systemakkreditierung ist das interne Qualitätssicherungssystem einer Hochschule. Die Akkreditierung eines internen Qualitätssicherungssystems hat zur Folge, dass die Hochschule ihre Studiengänge selbst akkreditieren kann. Studiengänge, die nach den Vorgaben des akkreditierten Systems eingerichtet werden bzw. Gegenstand der hochschulinternen Qualitätssicherung waren, tragen ebenso wie die programmakkreditierte Studiengänge für den Zeitraum der Akkreditierung das Qualitätssiegel der Stiftung.

 

Im Zuge der Systemakkreditierung werden die für Studium und Lehre relevanten Strukturen und Prozesse daraufhin überprüft, ob sie das Erreichen der Qualifikationsziele und eine hohe Qualität der Studiengänge gewährleisten, wobei die European Standards and Guidelines for Quality Assurance in Higher Education (ESG), die Vorgaben der Kultusministerkonferenz (KMK) und die Kriterien des Akkreditierungsrates Anwendung finden.

 

Eine positive Systemakkreditierung bescheinigt der Hochschule, dass ihr Qualitätssicherungssystem im Bereich von Studium und Lehre geeignet ist, das Erreichen der Qualifikationsziele und die Qualitätsstandards ihrer Studiengänge zu gewährleisten. Die Hochschule trägt das Qualitätssiegel der Stiftung System akkreditiert.“

(Quelle: http://www.akkreditierungsrat.de/index.php?id=systemakkreditierung)

5. Neuer Referent Hochschulpolitik extern

Auf der Sitzung des Studierendenparlaments am 13. November 2017 wurde Bastian Stock als neuer Referent für Hochschulpolitik extern bestätigt. Gemeinsam  mit der Referentin für Hochschulpolitik intern steht er in Kontakt zur Hochschulleitung und koordiniert studentische Interessen.

Dies wird zum Beispiel verwirklicht, indem regelmäßig Treffen der studentischen Vertreter*innen in den Fachbereichsräten organisiert werden. Außerdem verstehen sich die Hochschulpolitikreferent*innen als Ansprechpartner*innen in allen hochschulpolitischen Fragen. Zentral ist das Ziel, studentische Interessen zu bündeln und so möglichst effektiv durchzusetzen.

6. Kulturtermine

05.12.2017; 20.00 Uhr: Grauflächenkultivierung: Spirit Fest in der Marktstraße 100

07.12.2017; 20.00 Uhr: Improtheater „Jetzt oder Knie“ im Gloria

13.12.2017; 20.00 Uhr: Grauflächenkultivierung: Karl die Große

14.12.2017; 18.00 Uhr: Cryptoparty

 

 


 

Soooo, das war es auch schon wieder. Wir wünschen euch einen wunderbaren Start in den Dezember, einen ruhigen ersten Advent und einen lieben Nikolaus.

 

Liebe Grüße

 

Euer AStA Landau

Solidaritätserklärung gegen Einführung von Studiengebühren in NRW

In Nordrhein- Westfalen plant die neue Koalition die Einführung von Studiengebühren für alle Studierenden aus Nicht-EU-Ländern in Höhe von 1500 Euro pro Semester.

Wir unterstützen diesen Plan nicht und solidarisieren uns mit allen, die ebenfalls gegen kostenpflichtige und für ein gebührenfreies und offenes Studium einsetzen.

Die endgültige Fassung unserer Solidaritätserklärung findet ihr hier:

NEWSLETTER OKTOBER 2017

Liebe Studis,

wir hoffen, dass ihr die ersten Wochen des neuen Semesters gut überstanden habt und möchten euch mitteilen, was inzwischen alles so passiert ist. Die Ereignisse der letzten Wochen sind wie folgt gegliedert, so dass ihr zu dem Punkt springen könnt, der euch interessiert.

  1. Neue Öffnungszeiten des AStA-Sekretariats, des Autoverleihs, der Fahrradwerkstatt und der Bibliothek
  2. Änderungen in BiWi
  3. Informationsveranstaltung zum Thema „Studium mit Behinderungen“ am 6. November
  4. Gründung des Arbeitskreises zum Thema „Veranstaltungsorte“
  5. Veranstaltungstermine
1. Öffnungszeiten

 

des Sekretariats

 

  • Montag: 12.15 – 14.15 Uhr
  • Dienstag: 12.15 – 14.15 Uhr
  • Mittwoch: 12.15 – 14.15 Uhr
  • Donnerstag: 12.15 – 14.15 Uhr
  • Freitags geschlossen!

 

Verleih der studentischen Fahrzeuge

Täglich – außer samstags – zu folgenden Uhrzeiten:

    RÜCKGABE
  • FORD: 19.00 Uhr
  • VW: 19.30 Uhr
    ABHOLUNG
  • FORD: 19.15 Uhr
  • VW: 19.45 Uhr

Samstags geschlossen!

 

Fahrradwerkstatt

Mittwochs von 12-14 Uhr am Käfig

(vom Sekki Richtung Audimax)

 

Universitätsbibliothek (ab 2.11. 2017)

 

  • Montag bis Freitag: 09 – 22 Uhr,
  • Samstag: 10 – 22 Uhr
  • Sonntag: 10 – 15 Uhr

An gesetzlichen Feiertagen wie Allerheiligen (1. November) bleibt die Bibliothek weiterhin geschlossen, auch an sonntäglichen Feiertagen.

Nach oben

2. Änderungen in BiWi

Hier habt ihr bereits eine E-Mail der Referentin rund ums Studium erhalten, weshalb im Newsletter einiges gekürzt wurde.

Seit diesem Semester gilt ein neues Modulbuch in den Bildungswissenschaften. Die Änderung bei den Prüfungsformen in BiWi für die Schwerpunkte Realschulen Plus und Gymnasien betrifft nur diejenigen, die im Wintersemester 17/18 mit dem Studium beginnen. Die bereits eingeschriebenen Studierenden verbleiben formal in der alten Prüfungsordnung, in der die alten Prüfungsformen festgeschrieben sind.

Keine Zulassungen in BiWi 1.1 und/ oder 1.2

Die Studierenden im ersten Semester, die noch keinen Platz in den Vorlesungen BiWi 1.1 und/oder 1.2 erhalten haben MÜSSEN spätestens im 2. Semester einen bekommen. Sollte dies nicht eintreten bitte umgehend an den AStA wenden. Die Prüfung kann erst geschrieben werden, wenn beide Vorlesungen belegt wurden.

Anwesenheitslisten

Vermehrt sind nicht datenschutzkonforme Anwesenheitslisten im Umlauf, d.h. Listen auf denen mehr als euer Name steht. Diese Listen solltet ihr einsammeln und gegen eine Mensamarke im Sekki umtauschen lassen.

Umfragezettel

Es werden in Veranstaltungen Zettel von Fachschaften herum gehen, auf welchen ihr euren Unmut über die Zustände in den Seminaren kund tun könnt. Wir bitten euch um reichliche Nutzung dieses Angebots, damit wir effektiver und schneller etwas an den aktuellen Zuständen ändern können. Die Zettel bitte entweder bei der Fachschaft oder im AStA Sekki abgeben.

Modulabschluss

Ihr seid NICHT verpflichtet nach Absolvierung des Seminars oder der Vorlesung unmittelbar die Prüfung abzulegen! Ihr könnte diese auch 2 Semester später erst anmelden. Allerdings habt ihr keinen Anspruch darauf die besagte Prüfung auch bei dem o. der Dozierenden zu schreiben, bei welchem/r ihr auch die Veranstaltung belegt habt.

Nach oben

3. Informationsveranstaltung zum Thema „Studium mit Behinderungen“ am 6. November

Am 06.11 veranstaltet der Behindertenbeauftrage der Universität Dr. Christoph Dönges, in Kooperation mit dem AStA, eine offene Infoveranstaltung zum Thema „Studium mit Behinderungen“. 

Inhaltliche Schwerpunkte sind Formen von Beeinträchtigungen und gesetzliche Regelungen (z.B Nachteilsausgleich, Barrierefreie Uni, Ansprechpartner an unserer Uni).

Der ca. einstündige Vortrag beginnt um 18:00 Uhr am Campus im Raum CIV 165, wobei allgemeine und konkrete Fragen im Anschluss gerne gestellt werden können.

Die Infoveranstaltung ist für alle interessierten Studierenden offen.

Alle Studierende, die nicht an der Infoveranstaltung teilnehmen können, sich aber für die Inhalte interessieren, haben die Möglichkeit eine E-Mail an inklusion@139.14.11.36 zu senden und so die Informationen im Anschluss an die Veranstaltung erhalten.

Nach oben

4. Gründung des Arbeitskreises zum Thema Veranstaltungsorte

Wie ihr evtl. schon mitbekommen habt, haben wir auf der AStA-Sitzung am 18. Oktober 2017 einen AK „Veranstaltungsorte“ gegründet.

Wer ist Teil des Arbeitskreis?

Der Arbeitskreis besteht aus fünf Astarierinnen, auf die ihr alle gern zukommen könnt.

Unser Ziel ist es, Gerüchte bzgl. Diskriminierung, Sexismus und Rassismus, die zu Lokalitäten existieren zu hinterfragen und herauszufinden, ob es sich hier um Einzelfälle oder um Häufungen von Ereignissen handelt. Dazu wollen wir in den Diskurs mit den entsprechenden Besitzer*innen gehen, um deren Einstellung dazu zu erfragen.

Ist ihnen bewusst, dass es Gerüchte über ihre Lokalität gibt? Wie stehen sie zu Diskriminierung, Sexismus, Rassismus? Können sich ihre Gäste vertrauensvoll an sie wenden, wenn sie sich belästigt oder angegriffen fühlen? Wird verantwortungsvoll mit schwierigen Situationen umgegangen oder wird alles geduldet ohne Konsequenz?

Bevor wir in Gespräche mit den Besitzer*innern gehen wollen, möchten wir allerdings fundierteres Wissen aufbauen, die wir von Hochschulgruppen oder euch Studis sammeln wollen würden.. Es wäre toll, wenn ihr eure positiven und negativen Erfahrungen zu Lokalitäten in Landau mit uns teilen würdet.

Selbstverständlich werden alle Daten und Inhalte vertraulich behandelt und verlassen den AK nicht. Wir wollen die Infos lediglich nutzen, um zu überlegen mit welchen Besitzer*innen wir sprechen wollen und wie. Demnach werden natürlich auch keine konkreten Fälle erwähnt, um die Privatsphäre zu wahren.

Um eure Informationen und Erfahrungsberichte mit uns zu teilen könnt ihr Einzelgespräche mit den Mitgliedern des Arbeitskreises führen oder einen anonymen Brief schreiben (bitte „AK Veranstaltungsorte“ darauf schreiben und im Briefkasten für Fundsachen vorm Sekki einwerfen).

Wir sind über jede Hilfe dankbar!

Nach oben

5. Veranstaltungstermine

7.11. Improtheater WWN4 im Gloria

Improvisationstheater mit „Wer, wenn nicht 4“ im Gloria Landau

Drama, politische Talkshow, Märchen, Comedy und das alles in anderthalb Stunden auf einer Bühne – geht das? Ja, das funktioniert – und noch eine ganze Menge mehr. Geschichten, die unmittelbar aus dem Moment entstehen – ergreifend, lustig, dramatisch oder auch mal chaotisch – bringt das Improvisationstheater „Wer, wenn nicht 4“ am Dienstag den 07.11.2017 20:30 Uhr im Kulturpalast Gloria in Landau auf die Bretter, die die Welt bedeuten.

Ob das Publikum bei ergreifende Szenen mit den Protagonisten mitfiebert, gemeinsam mit den Schauspielern einen Krimi löst oder vor Lachen Tränen in den Augen hat – all das kann passieren. Freunde des derben Wortwitzes werden ebenso bedient wie Freunde feingeistiger Kunst. Und manchmal treffen Vertreter beider Lager auf der Bühne direkt aufeinander.

Improvisationstheater lebt von der Interaktion mit dem Publikum. Eingeworfene Begriffe, gerufene Sätze oder geliehene Gegenstände werden in die Szenen eingebaut. Dabei lautet das Motto ausdrücklich „Jeder darf – aber keiner muss!“. Bühnenakteure und Musiker versprechen einen kurzweiligen Abend.

Reservierung von Karten verbindlich per Mail an „Kultur@139.14.11.36″ möglich.

Eintritt bei Reservierung: 4€
Eintritt an der Abendkasse: 5€

8.11. Nacht der Landauer Clubs

21:00-03:00 Uhr
weitere Informationen folgen

17.11. Grauflächenkultivierung Dictaphone
ab 20 Uhr

Dictaphone gibt es schon seit Ende der Neunziger.

In ihrer 20-jährigen Bandgeschichte inspirierten sie verschiedenste Künstler unterschiedlichster Richtungen (z.B. Nils Frahm & Colin Newman) und spielten Shows in über zwanzig Ländern, mit Festival-Auftritten beim Mutek, Transmediale, Unsound, Benicassim und vielen anderen.

Der Sound des Kult-Trios ist so vielschichtig wie unaufgeregt, dabei aber nie langweilig. Beinahe spielerisch verweben sie unterschiedlichste Genres von Jazz über Electronica zur Romantik zu etwas völlig Eigenständigem.

Der Eintritt ist wie immer frei.
Bringt am besten ein paar Kissen und Decken zum darauf setzen mit.

Hörproben:  http://www.dictaphone-music.de/

Nach oben

Das war es auch schon wieder. Wenn ihr noch Fragen o.ä. habt, dann wendet euch gern an die entsprechenden Referate; die E-Mails findet ihr auf der Homepage (https://www.asta-landau.de). Wir wünschen euch wunderbare Feiertage und einen angenehmen Start in den November.

Liebe und Glitzer <3

Euer AStA

Nach oben

NEWSLETTER MAI 2017

+++ BIB-ÖFFNUNGSZEITEN +++ ESSENSZUSCHÜSSE +++

FESTIVAL CONTRE LE RACISME +++

Sonnige Grüße! Cool

Ein weiterer Monat ist vergangen und es gibt einige freudige Neuigkeiten

und Entwicklungen, die ich euch auf diesem Wege nun mitteilen darf. 🙂

Ich hoffe es geht euch allen super gut und ihr habt die Möglichkeit,

das schöne Wetter zu genießen.

Und dran denken, am 01.06., also MORGEN, ist schon wieder Klausurenanmeldung! Brüllend

Festival Contre le racisme

Zwischen dem 30.06. und dem 02.07.2017 findet in Landau das Festival contre le racisme statt. Es ist angelehnt an das gleichnamige Festival aus Frankreich, welches vom französischen Dachverband der Studierenden (UNEF) bereits seit über einem Jahrzehnt veranstaltet wird. Vor Ort werden Studierendenschaften und Initiativen das Label Festival contre le racisme mit Leben und lauter Veranstaltungen füllen.

Der AStA, verschiedene Hochschulgruppen und einige Fachschaften werden am Festival mit Aktionen beteiligt sein. Dadurch wird ein buntes Programm entstehen, bestehend aus unterschiedlichen Vorträgen, Kunstprojekten, musikalischer Unterhaltung und zudem kulinarischen Angeboten. Auch filmisch wird Unterhaltung geboten, mit dem Film „Deportation Class“ , welcher beim Filmfestival in Schleswig-Holstein erst kürzlich ausgezeichnet wurde.

Wir werden noch einiges vorbereiten, sodass ihr euch auf Vieles freuen könnt. Ort und Beginn wird noch bekannt gegeben.

Aber behaltet das Datum im Kopf, wir freuen uns auf euch!

Für weitere Infos: http://www.contre-le-racisme.de/

Kürzungen der Essenszuschüsse

 Nach neuen Informationen des Studierendenwerks konnte die eigentliche Kürzung der Essenszuschüsse für die Studierendenwerke in Rheinland-Pfalz rückgängig gemacht werden. Im rheinland-pfälzischen Landtag haben die Regierungsfraktionen SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen einen Antrag zum bevorstehenden Doppelhaushalt eingereicht, welcher die Reduktion der Essenzuschüsse um  ca. 112.000 Euro abgewendet hat.

Der Antrag wurde angenommen und gilt nun erstmal für die nächsten beiden Jahre. Dieser Erfolg ist den Studierendenwerken selbst, aber auch den Studierenden zuzuschreiben. Mithilfe von Pressearbeit, aber auch Gremiengesprächen konnten die bisherigen Preise für das Mensaessen weiterhin möglich gemacht werden.

Seitens des Studierendenwerkes wird es als vordergründige Aufgabe vernommen, die wichtigen Positionen auf die Situation der Studis im Land weiterhin aufmerksam zu machen, sodass soziale Rahmenbedingungen zum Studieren geschaffen werden. Der  Hochschulsozialpakt neben dem bestehenden Hochschulpakt ist dabei eine wichtige Forderung.

Neuigkeiten Bibliothek

Es hat sich was getan und zwar so Einiges! Seit dem 15.05.2017 darf in der Bibliothek wieder munter getrunken werden. Sämtliche Getränke sind erlaubt, auch Süßgetränke. Die einzige Bedingung, ihr braucht verschließbare Behältnisse, d.h. eine Kaffeetasse fällt da leider raus. Aber Umfüllen in eine geeigneten Becher o.Ä. geht fit. Juchu!

Außerdem gibt es seit dem 15.03.2017 wieder neue finanzielle Mittel für Studienliteratur. Insgesamt stehen 100.000 Euro, jeweils 50.000 pro Standort, zur Verfügung. Die Finanzierung erschließt sich aus den zentralen Mitteln der Universität. Nun seid ihr gefragt! Sollte euch irgendetwas einfallen, was die Bibliothek dringend noch in ihren Bestand aufnehmen muss, könnt ihr sämtliche Anschaffungsvorschläge an diese Email schicken:

erwerbunglandau@uni-koblenz-landau.de

Und zum Schluss kommen die schönsten Neuigkeiten, denn es könnte ab dem 01.07.2017  neue Bibliotheks-Öffnungszeiten geben! Bisher in Planung sind diese schönen Schmankerl:

Montag bis Freitag: 9:00 – 22:00 Uhr

Samstag: 10:00 – 22:00 Uhr

Sonntag: 10:00 – 15:00 Uhr

Diese Öffnungszeiten sollen vorerst testweise bis zum 31.12.2018 laufen.

Präsidentinnenwahl

In den letzten Wochen wurde eine neue Präsidentin für die Universität Koblenz-Landau gewählt. Während des Bewerbungsverfahrens haben sich beide Kandidatinnen an unserer Uni im Hörsall II vorgestellt und die Fragen der Zuschauer beantwortet.

Zur Auswahl standen Frau Prof. Dr. Dreyer und Frau Prof. Dr. Kallenrode.

Beide waren zuvor bereits in administrativen Positionen an einer Universität tätig und konnten einige Erfahrungen vorweisen.

Am 16.05.2017 hat der Senat dann gewählt. Mit insgesamt 18 Stimmen konnte Frau Prof. Dr. Kallenrode die Wahl für sich gewinnen. Frau Prof. Dr. Dreyer kam auf 9 Stimmen und eine Stimme war ungültig.

Daher beglückwünschen wir Frau Prof. Dr. Kallenrode auch auf diesem Wege nochmal zu ihrem neuen Amt. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

_______________________________________________________________________

So, das wars dann auch schon wieder. Ich hoffe, ich konnte euch ein paar interessante

Dinge mitteilen und wünsche euch ganz wundervolle Pfingstferien!

Love is everywhere <3

Petri

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux