Neue Abend- und Wochenendregelung zum WiSe 19/20

Zum WiSe 19/20 wurde der Semesterbeitrag zugunsten einer Abend- und Wochenendregelung des öffentlichen Personennahverkehrs angepasst. Diese Änderung ermöglicht es Studierenden der Uni Landau

  • unter der Woche ab 19 Uhr bis 3 Uhr morgens
  • an Wochenenden
  • und an gesetzlichen Feiertagen

den öffentlichen Nahverkehr unter Vorlage der StudiCard kostenlos zu nutzen.

Mehr dazu hier



Abend- und Wochenendregelung für VRN + Westpfalz + KVV beschlossen

Das StuPa der Uni Landau hat auf Antrag des AStA heute auf einer außerordentlichen Sitzung einer Erhöhung des Mobilitätsbeitrags für eine Abend- und Wochendregelung, gültig für die Gebiete des VRN+Westpfalz+KVV ab dem Wintersemester 19/20, zugestimmt. 
Wir gehen damit als Studierendenschaft des Campus Landau einen wichtigen Schritt in Richtung nachhaltige Mobilität.

Ausschreibung für das Referat Hochschulpolitik des AStA Landau

Liebe Kommiliton*innen, momentan passieren an unserer Uni sehr viele wichtige Sachen. Deswegen ist eine starke Studierendenvertretung umso wichtiger. Der AStA Landau sucht eine*n neue*n Referent*in für Hochschulpolitik.

*Was erwartet mich als AStA-Referent*in im Allgemeinen? *

Als AStA-Referent*in bist du die direkte Vertretung der Studierendenschaft unserer Uni am Campus Landau. Diese Arbeit setzt für alle Referate ein hohes Maß an eigenverantwortlichem Arbeiten und Teamfähigkeit voraus. Als AStA-Referent*in hast du die Möglichkeit das studentische Leben in Landau in vielen Bereichen zu verändern und zu verbessern. Zu unseren Sitzungen hast du außerdem Anwesenheitspflicht. Dort werden alle möglichen Themen, die die Studierendenschaft aktuell betreffen und die den AStA umtreiben besprochen und dazu Beschlüsse gefasst.

*Was sind meine referatsspezifischen Aufgaben? *

Das Referat für Hochschulpolitik ist mit 2 Personen besetzt. Wir suchen eine Person für das Referat, die dann mit dem zweiten Referenten besprechen kann, wie die folgenden Aufgaben strukturell untereinander verteilt werden oder gemeinsam bearbeitet werden sollen: -landes- und bundesweite Vernetzung (z.B. LandesAStenkonferenz, freier zusammenschluss von student*innenschaften) -(hochschul-)politische Bildung (z.B. Vorträge, Kampagnen, Mobilisierung, Austausch verschiedener Interessensgruppen fördern) -Aktive Mitarbeit im Koordinierungsrat -An Gesprächen mit hochschulpolitischen Akteur*innen teilnehmen (z.B. Hochschulleitung, Wissenschaftsministerium) Als Referent*in für Hochschulpolitik hast du die Möglichkeit dir weitere individuelle Schwerpunkte zu setzen und deine Ideen im AStA einzubringen.

*Muss ich bestimmte Voraussetzungen erfüllen?*

Vorkenntnisse, wie bspw. Fachschaftsarbeit oder andere (hochschul-) politische Erfahrungen sind für dieses Referat von Vorteil, aber keine zwingende Voraussetzung. Wichtig ist, dass du Interesse an der Thematik mitbringst und Lust hast, dich einzubringen.

*Haben wir Dein Interesse an dem Hochschulpolitik-Referat und der allgemeinen AStA-Arbeit geweckt? *

Dann melde dich ganz unverbindlich bei uns unter: vorsitz@asta-landau.de <mailto:vorsitz@asta-landau.de>. Vorläufiger Bewerbungsschluss ist der 10.03.2019 Weitere Informationen über uns erhaltet Ihr jederzeit auch auf unserer Homepage www.asta-landau.de <http://www.asta-landau.de/> und sehr gerne auch jederzeit im persönlichen Gespräch mit uns.

Mit studentischen Grüßen

Euer AStA

AStA Newsletter Dezember 2018

Liebe Studis, 

das Jahr neigt sich dem Ende zu und die Feiertage stehen vor der Tür. Wir wollen euch noch ein paar Infos mit auf den Weg geben, damit ihr dann top informiert ins neue Jahr starten könnt! Schaut also einfach mal rein. Um was es genau geht, seht ihr gleich in der Übersicht:

+++English Version below+++

1. Ergebnisse der Wahl zum 30. Studierendenparlament

2. Aufstellung des AStA

3. Ausblick auf ein ereignisreiches Jahr 2019

4. Termine


1. Ergebnisse der Wahl zum 30. Studierendenparlament

Bei der Wahl des 30. Studierendenparlaments der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau vom 4. bis 6. Dezember 2018 wurde bei einer Wahlbeteiligung von 13,14% Campus Grün mit 43,88%, die Juso Hochschulgruppe mit 24,11% und Kuntergrün – nachhaltig, fair, sozial mit 31,38% gewählt.

2. Aufstellung des AStA

Bei der konstituierenden Sitzung des 30. Studierendenparlaments wurde der AStA Vorsitz der aktuellen Legislatur gewählt sowie die Referate des AStAs bestätigt. Der aktuelle AStA setzt sich wie folgt zusammen:

  • Vorsitz: Ann-Kathrin Rudy & Paul Klär
  • Finanzen: Lea Solbach
  • Studium: Bianca Karwacki
  • Fachschaften & Projekte: Iphigenie Xenitidou
  • Sekretariat: Laura Kurz
  • SozialesI: Laura Zillgen
  • Soziales II: Alina Vinke
  • Kultur: Julian Meuren
  • Events: Dorothea Hehl
  • Sport: Johannes Kapor
  • Hochschulpolitik intern: Angelika Feusette
  • Hochschulpolitik extern: Bastian Stock
  • Inklusion: Alice Angioni
  • Umwelt & Mobilität I: Moritz Ranalder
  • Umwelt & Mobilität II: Ahmed Moustakim
  • PR & Öffentlichkeitsarbeit: Lisa Gaffney

Das Referat Datenschutz ist zur Zeit vakant und wird Anfang des Jahres ausgeschrieben. Wir freuen uns sehr über interessierte Menschen, die sich vorstellen können, in diesem Bereich beim AStA mitzuarbeiten!

3. Ausblick auf ein ereignisreiches Jahr 2019

Im nächsten Jahr stehen an unserer Uni große Herausforderungen an, die wir tatkräftig und entschlossen angehen werden. So läuft zum Beispiel der Hochschulpakt, der aktuell eine wichtige Säule der Hochschulfinanzierung an der Universität Koblenz-Landau darstellt, 2020 aus. Wie sich der Hochschulpakt in Zukunft gestaltet, wird gerade verhandelt und 2019 beschlossen. Jedes im Raum stehende Konzept hat seine Vor- und Nachteile und wir werden dafür kämpfen, dass unsere Uni nicht mehr so abhängig von diesem Pakt sein wird. 

Zudem werden bald Ergebnisse des Strategieprozesses erwartet, bei dem die Zielvereinbarungen zwischen Universität Koblenz-Landau und dem Ministerium sowieeine Ausarbeitung eines Hochschulentwicklungsplans angestrebt werden.Hierzu könnt ihreuch immer unter https://www.uni-koblenz-landau.de/de/uni/profil/strategieprozess/auf dem Laufenden halten.

Das 2018 veröffentliche Hochschulzukunftsprogramm fordert einige Umstrukturierungen von Hochschulen in Rheinland-Pfalz. Einigen Forderungen scheint das Ministerium nachkommen zu wollen und so steht eine Trennung der Universität Koblenz-Landau mit entsprechenden Zukunftsvisionen für beide Standorte im Raum. Wir machen momentan Druck auf das Ministerium, diese Entscheidung nicht weiter hinaus zu zögern, damit alle Beteiligten nicht weiter in der Schwebe hängen und schnellstmöglich an konstruktiven, innovativen Konzepten für zukünftige Hochschulen arbeiten können. 

Zu diesen Themen, vor allem aber zu dem letzten, wollen wir Anfang des neuen Jahres eine Vollversammlung einberufen, bei der Informationen vermittelt, sowie Fragen beantwortet und Unklarheiten aus dem Weg geräumt werden sollen. Sobald wir hierzu Näheres wissen, teilen wir euch das natürlich mit!

4. Termine

10.01.2019 EinBlick – Was ich noch wissen wollte…
Vernetzungsveranstaltung für Promotionsinteressierte

17.01.2019 Poetry Slam Landau
Gloria Kulturpalast

21.01.2019 Gut vorbereitet in die Promotionsinteressierte
Informationsveranstaltung

22.01.2019 Vortrag – Studieren mit Behinderung

Das war es erstmal von unserer Seite. Wir wünschen euch allen schöne und hoffentlich auch etwas erholsame Weihnachtsferien und freuen uns auf ein spannendes Jahr 2019 mit euch!

Liebe Grüße 

Euer AStA Landau 



+++English Version+++

Dear Students,

the year is coming to an end and the holidays are near. We want to give you some more info on the way so that you can then start the new year well informed! So just have a look. What the newsletter is about, you can see in the overview:

1. Results of the election of the 30th student parliament

2. Line-up of the AStA

3. Outlook to an eventful year 2019

4. Events


1. Results of the election of the 30th student parliament

In the election of the 30th student parliament of the University of Koblenz-Landau, Campus Landau from the 4th to 6th of December 2018 was at a turnout of 13.14%. Campus Grün was elected with 43.88%, the Juso University Group with 24.11% and Kuntergrün – nachaltig, fair, sozial with 31.38%.

2. Line-up of the AStA

At the constituent meeting of the 30th student parliament, the AStA chairmanship of the current legislature was elected and the AStA’s consultants were confirmed. The current AStA is composed as follows:

  • Chairmanship: Ann-Kathrin Rudy & Paul Klär
  • Finances: Lea Solbach
  • Studies:  Bianca Karwacki
  • Student Councils & Projects: Iphigenie Xenitidou
  • Secretariat: Laura Kurz
  • Social Affairs I: Laura Zillgen
  • Social Affairs II: Alina Vinke
  • Culture: Julian Meuren
  • Events: Dorothea Hehl
  • Sports: Johannes Kapor
  • University Policy intern: Angelika Feusette
  • University Policy extern: Bastian Stock
  • Inclusion: Alice Angioni
  • Environment & Mobility I: Moritz Ranalder
  • Environment & Mobility II: Ahmed Moustakim
  • Public Relations: Lisa Gaffney

The data protection unit is currently vacant and will be advertised at the beginning of the year. We are happy about interested people who can imagine working in this field at and withthe AStA!

3.Outlook to an eventful year2019

Next year, there will be great challenges at our university, which we will tackle with vigor and determination. For example, the so called „Hochschulpakt“ (University Pact), which currently represents an important pillar of University funding at the University of Koblenz-Landau, is running outin 2020. How the „Hochschulpakt“will be shaped in the future is currently being negotiated and will be decided in 2019. Every concept that comes into considerationhas its advantages and disadvantages, and we will fight for our university tono longer be so dependent on this pact.

In addition, results of the strategy process are expected soon. Target agreements between the University of Koblenz-Landau and the Ministry as well as the elaboration of a university development plan should be sought during the process. More information on this can be found here: https://www.uni-koblenz-landau.de/de/uni/profil/strategieprozess/

The „Hochschulzukunftsprogramm“ (University Future Program)published in 2018 calls for severalmeasures for restructuring of Universities in Rhineland-Palatinate. Some demands, the Ministry seems to want to comply and so is a separation of the University of Koblenz-Landau with corresponding visions of the future for both locations under discussion. We are currently putting pressure on the ministry not to delay this decision any further, so that all those involved don‘t have to wait any longer and canstart towork on constructive, innovative concepts for future Universities as quickly as possible.

On these topics, but especially on the last, we want to convene a plenary assembly at the beginning of the new year to provide information and answer questions and clear up any ambiguity. As soon as we know more about this, we will, of course, inform you!

4.Events

2019/01/10 EinBlick – Was ich noch wissen wollte…
Networking Events for people interested in starting a doctorate

2019/01/17 Poetry Slam Landau
Gloria Kulturpalast

2019/01/21 Gut vorbereitet in die Promotionsinteressierte
Information Event

2019/01/21Lecture – studying with disabilities

We wish you all a nice and hopefully relaxing Christmas holiday and look forward to an exciting year in 2019 with you!

Best regards,

Your AStA Landau

Europa 2028 – Zukunft, Herausforderungen, Perspektiven

Zum ersten Mal seit ihrem Beginn verliert die EU ein Mitgliedsland. In Zeiten des Brexit und wachsendem Populismus nimmt auch die Unsicherheit vieler Menschen über das Für und Wider der Europäischen Union zu. Vielen ist dabei nicht bewusst, was die EU eigentlich bedeutet und in welchen alltäglichen Bereichen sie jedem begegnet. Um dieses Bewusstsein, gerade bei der jüngeren Generation, zu schärfen und auch um mögliche Veränderungen zu ergründen, die auf die EU und ihre Bürger*innen in den nächsten 10 Jahren zukommen könnten, laden der AStA der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau gemeinsam mit Dr. Cornelia Ernst MdEP, GUE/NGL Fraktion im Europäischen Parlament zum Jugendkongress „Europa 2028“ am 9. November nach Landau ein.

Der Kongress möchte jungen Menschen die Möglichkeit bieten, sich mit Fragen und Themen rund um Europa zu beschäftigen und in einen Dialog mit Expert*innen zu treten. Wie sieht die EU und Europa eines Tages aus? Welchen Herausforderungen werden wir uns stellen müssen? Welche Chancen bietet die EU für unsere Gesellschaft? Wie können wir Europa gemeinsam gestalten? Mit diesen und anderen Fragen wird sich der eintägige Kongress „Europa im Jahre 2028“ befassen. In diversen spannenden Workshops zu unterschiedlichen europapolitischen Themenfeldern können sich die teilnehmenden Schüler*innen und Studierenden mit der Arbeitsweise der Europäischen Union und mit verschiedenen brisanten Herausforderungen, welchen sie sich zu stellen hat, auseinandersetzten und darüber diskutieren. Themen der Workshops werden „Studieren unter Bologna“, „Grenzüberschreitendes Arbeiten in Europa“, „Flucht und Asyl“, „Europa und Afrika“, „Rechtsruck in Europa“ sowie „Republik Europa“ sein. Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmer*innen einen Überblick und Eindruck zu vermitteln, mit welch vielfältigen Themen sich die Europäische Union befasst.

Im Anschluss an die verschiedenen Workshops, wird der Tag um 19 Uhr im Atrium des Campus Landau mit einer Podiumsdiskussion ausklingen. Hier haben die Teilnehmer*innen dann noch einmal die Möglichkeit, die Eindrücke des Tages zu reflektieren und Fragen an die Podiumsteilnehmer*innen zu stellen. Zu dieser Diskussionsrunde heißen wir auch interessierte Bürger*innen willkommen, die sich einen Eindruck über die Herausforderungen Europas verschaffen oder Fragen loswerden wollen. Für die Workshops können sich Interessierte, sofern noch freie Plätze vorhanden sind, bis Mittwoch, 07. November, unter europa2028@139.14.11.36 anmelden. 

Weitere Infos finden Sie auch bei Facebook.

Herzlich Willkommen liebe Erstis!

Liebe Erstis,

herzlich willkommen am Campus Landau! Auf euch wartet eine spannende Zeit, denn das Studentenleben in Landau hat viel zu bieten.
Damit ihr euch hierüber einen Überblick verschaffen könnt, haben wir einiges für euch vorbereitet.
Wir freuen uns auf euch!

16.10.2018 – Schwipseljagd

Lerne deine Uni besser kennen – mit viel Spaß, etwas sportlichem Ehrgeiz und ein bisschen alkoholischer Unterstützung!
Treffpunkt: 17 Uhr im Atrium

17.10.2018 – Kneipentour

Der AStA zeigt euch das Nachtleben von Landau. Seid dabei!Treffpunkt: 18:30 Uhr, Uni Campus, zwischen Bibliothek und Cafeteria

19.10.2018 – Stadtführung

Lernt Landau bei einer Stadtführung kennen, damit ihr euch schon auskennt, bevor die Uni so richtig losgeht.
Treffpunkt: 14 Uhr, beim Reiter am Marktplatz

22.10.2018 – Immatrikulationsfeier

Die Universität veranstaltet für alle Studienbeginner*innen eine Immatrikulationsfeier mit einem bunten Programm. Auf dem Programm stehen persönliche Begrüßungen durch die Universitätsleitung, den Allgemeinen Studierendensausschuss (AStA) und die Stadt Landau. Ein Festvortrag vermittelt Einblicke in die Bedeutung von Bildung und Forschung für die Gesellschaft und die Rolle der Universität.
Beginn: 19:30 Uhr Audimax, EI 005

23.+24.10.2018 – Campus Night I Official Semesteropening Uni Landau
AStA Landau, Epizentrum und Eventhaus Campus Landau präsentieren euch in Kooperation mit DASDING und Antenne Landau die offizielle Uni-Party zum Semesterstart.
Mit dabei die beiden beliebtesten Studilocations in Landau:
Der Gloria Kulturpalast Landau sowie das LOGO Landau, haben sich zusammen- getan, sodass ihr zwischen beiden Clubs ALLNIGHTLONG mit nur einem Ticket wechseln könnt!
Beginn: 22:00 Uhr, Gloria Kulturpalast und LOGO Landau

Gemeinsam für den Rechtsstaat – Gegenprotest am 7. September

Es ist kaum zu glauben, dass wir im Jahr 2018 eine Demonstration für die Rechtsstaatlichkeit in Deutschland organisieren müssen. Die rechten Kräfte, welche die Stadt Kandel und Umgebung seit Monaten nicht zur Ruhe kommen lassen, greifen nun diesmal direkt den Rechtsstaat an und vereinnahmen dabei den tragischen Mord an der jungen Mia mit dem angekündigten „Trauermarsch“ und anschließender Kundegebung vor dem Gebäude des Landgerichts Landau am kommenden Freitag, 7. September 2018.

Dass das eigentliche Interesse dieser Personen dabei weder der Tod des Mädchen, noch die Sicherheit von Frauen im Allgemeinen ist, zeigt sich dadurch, dass sie nicht aufgrund weiterer Urteile den Rechtsstaat infrage stellen oder auf das grundsätzliche Problem der Gewalt gegen Frauen eingehen. Vielmehr instrumentalisieren sie den Mord an Mia und die Nationalität des Täters, um dadurch ihren völkischen, nationalistischen und rassistischen Ideen eine Bühne zu geben.

Mit ihrem Aufruf zur Demonstration delegitimieren sie ganz bewusst die Rechtsstaatlichkeit in der Bundesrepublik Deutschland. Sie delegitimieren damit auch die Gewaltenteilung und die parlamentarische Demokratie in diesem Land. Zu der offenen Verachtung aller demokratischen Werte gesellt sich zunehmend der sich stark fühlende Rechtsextremismus, wie man es erst kürzlich in Chemnitz beobachten musste.

Wir wollen nicht, dass unter dem Deckmantel der Trauer erneut Hass verbreitet wird und Grundsätze unseres Rechtsstaates, wie Menschenwürde, Freiheit, Gerechtigkeit und Rechtssicherheit, offen infrage gestellt werden. Deshalb rufen wir alle Landauer*innen und Menschen aus dem Umkreis auf, sich unserem Gegenprotest am 7. September 2018 um 18:30 Uhr am Rathausplatz Landau anzuschließen. Wir wollen gemeinsam zeigen, dass es in Landau keinen Platz für rechte Hetze gibt und gemeinsam für den Rechtsstaat und eine unabhängige Justiz einstehen.

 

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux