Fehlende Finanzierung für Studis im #CoronaSemester

Offener Brief an die Landesregierung

Die aktuellen Restriktionen zum Schutz vor dem Corona-Virus bedeuten für viele Studierende und ihre Eltern den Verlust ihres Einkommens. In einem offenen Brief (klick: PDF) wendet der AStA Landau sich an die Landesregierung. Gemeinsam mit dem AStA der JGU Mainz fordern wir eine schnelle, nachhaltige und kreditfreie Lösung, um allen Studierenden in ihren prekären Finanzlagen zu helfen.

weiterlesen

O-Tage Landau:digital

Als Ersatz für die ausfallenden O-Tage im Atrium erstellt der AStA eine Digitale O-Messe. Dort können sich Studierende und Erstis online über (ihre) Studiengänge, über bestehende Projekte und hochschulaktive Gruppen an der Uni Landau informieren und in Berührung kommen. Die geplante Webseite wird die gesamte O-Messe abbilden und soll auch in Zukunft als Ergänzung zur Präsenzmesse bestehen.

Zu diesem Zweck bekommt jede Fachschaft und Interessensgruppe eine eigene Sub-Seite (als Pendent zum „Stand“ auf der O-Messe) eingerichtet, wo sie ihre Erstis Infos und Kontakte zur Verfügung stellt.

Hochschulgruppen & Projekte:

Ihr wart als Hochschulgruppe oder Projekt bisher auf der O-Messe vertreten? Bitte sendet uns euer Material an: pr@asta-landau.de. Wir pflegen alles ein, was uns erreicht.

Fachschaftsvertretungen:

Wir wollen gerne alle 27 Fachschaften auf der Messe vertreten sehen: Auch diejenigen, die im Sommersemester akut keine neuen Erstis haben! Das Angebot der Uni Landau steht allen zur Verfügung: Auch, um euren zukünftigen Erstis einen Blick in unsere Uni zu gewähren. Für die Digitale Messe benötigen wir einige Informationen von allen Vertretungen.

weiterlesen

Corona: Die aktuelle Lage am Landauer Campus

+ + + Täglich aktualisiert + + + English below + + +

Liebe Studierende,

liebe Erstis,

die besondere aktuelle Lage fordert uns allen viel Improvisation, ruhige Köpfe und solidarisches Handeln ab. Hinweise und Überblick über die aktuelle Lage am Landauer Campus:

1 Der Start des Sommersemesters wurde auf den 20. April verschoben. Davor findet kein Präsenzlehrbetrieb statt. Wo möglich, will die Unileitung digitale Alternativen schaffen.

2 O-Woche: Die traditionelle O-Messe kann in ihrer gewohnten Form nicht stattfinden. Die Orientierungstage am Landauer Campus „in persona“ fallen darum aus. Alle wichtigen Infos zu eurem Erstsemesterstart erhaltet ihr auf alternativen und digitalen Kanälen. Zur Zeit konzeptuieren wir und und sammeln alle nötigen Infos zusammen – wir halten euch auf dem Laufenden. 😉

3 Belegphase: Die erste Belegphase beginnt am 16. März und endet am 29. März. Die zweite Belegphase geht vom 06. bist zum 12. April. Die dritte Belegphase startet am 17. April und endet am 01. Mai. Falls ihr nach der dritten Belegphase einen eurer Seminarsplätze noch nicht bekommen haben solltet, könnt ihr euch an uns wenden.

4 Prüfungen. Ab dem 18. März bis zum 20. April finden vorerst keine Prüfungen mehr statt: Das gilt für die Fachbereiche 5, 6, 7, 8 am Campus Landau und sowohl für mündliche, als auch schriftliche Klausuren. Für Fragen wendet euch bitte an eure jeweiligen Prüfer*innen. Besondere Härtefälle im FB 8 wenden sich bitte an: fb8@uni-landau.de. Abgabefristen für Haus-, Bachelor- und Masterarbeiten sowie Portfolios lassen sich bei Bedarf verlängern. Auch ein Prüfungsrücktritt ist grundsätzlich möglich. Wendet euch in beiden Fällen bitte an das Hochschulprüfungsamt. Doppeleinschreibungen werden automatisch um das SoSe20 verlängert, falls Studierende ihr Studium nicht bis spätestens zum 31.03.20 abschließen können.

weiterlesen

Pressemitteilung zum Entwurf des Umstrukturierungsgesetzes des MWWK.

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Studierende,

zum ersten Januar 2023 hin ist die Zusammenlegung der Campus Kaiserslautern und Landau zur „Technischen Universität Rheinland-Pfalz“ vorgesehen. Nach über einem Jahr trilateraler Verhandlungen legte das rheinland-pfälzische Wissenschaftsministerium nun seinen ersten Entwurf des Umstrukturierungs- gesetzes vor. Bereits vier Monate hinter dem Zeitplan und gerade pünktlich zur vorlesungsfreien Zeit in Landau vorgelegt, erfährt das Gesetz nun scharfe Kritik. Der „ungünstige“ Zeitpunkt seiner Veröffentlichung verstärkt nicht nur den Eindruck mangelnder Transparenz. Auch die geplante Mitgestaltung der neuen Universität durch die Universitätsmitglieder wird durch den Zeitpunkt des Erscheinens erheblich erschwert.

weiterlesen

Die Kooperation mit Haifa und die Zivilklausel

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Studis,

liebe Dozierende und Forschende,

der Landauer Allgemeine Studierendenausschuss begrüßt die anstehenden Kooperationen der Friedensforschung an den Universitäten Haifa und Landau. Internationale Zusammenarbeit ist für die zivile Friedens- und Konfliktforschung unabdingbar. Mithilfe einer Selbstverpflichtung könnte auch die Uni Koblenz-Landau ein zivil ausgelegtes Forschungsprofil garantieren, wie eine Vielzahl wissenschaftlicher Institutionen in Deutschland es bereits tut.

weiterlesen

Abend- und Wochenendregelung für VRN + Westpfalz + KVV beschlossen

Das StuPa der Uni Landau hat auf Antrag des AStA heute auf einer außerordentlichen Sitzung einer Erhöhung des Mobilitätsbeitrags für eine Abend- und Wochendregelung, gültig für die Gebiete des VRN+Westpfalz+KVV ab dem Wintersemester 19/20, zugestimmt. 
Wir gehen damit als Studierendenschaft des Campus Landau einen wichtigen Schritt in Richtung nachhaltige Mobilität.

Europa 2028 – Zukunft, Herausforderungen, Perspektiven

Zum ersten Mal seit ihrem Beginn verliert die EU ein Mitgliedsland. In Zeiten des Brexit und wachsendem Populismus nimmt auch die Unsicherheit vieler Menschen über das Für und Wider der Europäischen Union zu. Vielen ist dabei nicht bewusst, was die EU eigentlich bedeutet und in welchen alltäglichen Bereichen sie jedem begegnet. Um dieses Bewusstsein, gerade bei der jüngeren Generation, zu schärfen und auch um mögliche Veränderungen zu ergründen, die auf die EU und ihre Bürger*innen in den nächsten 10 Jahren zukommen könnten, laden der AStA der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau gemeinsam mit Dr. Cornelia Ernst MdEP, GUE/NGL Fraktion im Europäischen Parlament zum Jugendkongress „Europa 2028“ am 9. November nach Landau ein.

Der Kongress möchte jungen Menschen die Möglichkeit bieten, sich mit Fragen und Themen rund um Europa zu beschäftigen und in einen Dialog mit Expert*innen zu treten. Wie sieht die EU und Europa eines Tages aus? Welchen Herausforderungen werden wir uns stellen müssen? Welche Chancen bietet die EU für unsere Gesellschaft? Wie können wir Europa gemeinsam gestalten? Mit diesen und anderen Fragen wird sich der eintägige Kongress „Europa im Jahre 2028“ befassen. In diversen spannenden Workshops zu unterschiedlichen europapolitischen Themenfeldern können sich die teilnehmenden Schüler*innen und Studierenden mit der Arbeitsweise der Europäischen Union und mit verschiedenen brisanten Herausforderungen, welchen sie sich zu stellen hat, auseinandersetzten und darüber diskutieren. Themen der Workshops werden „Studieren unter Bologna“, „Grenzüberschreitendes Arbeiten in Europa“, „Flucht und Asyl“, „Europa und Afrika“, „Rechtsruck in Europa“ sowie „Republik Europa“ sein. Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmer*innen einen Überblick und Eindruck zu vermitteln, mit welch vielfältigen Themen sich die Europäische Union befasst.

Im Anschluss an die verschiedenen Workshops, wird der Tag um 19 Uhr im Atrium des Campus Landau mit einer Podiumsdiskussion ausklingen. Hier haben die Teilnehmer*innen dann noch einmal die Möglichkeit, die Eindrücke des Tages zu reflektieren und Fragen an die Podiumsteilnehmer*innen zu stellen. Zu dieser Diskussionsrunde heißen wir auch interessierte Bürger*innen willkommen, die sich einen Eindruck über die Herausforderungen Europas verschaffen oder Fragen loswerden wollen. Für die Workshops können sich Interessierte, sofern noch freie Plätze vorhanden sind, bis Mittwoch, 07. November, unter europa2028@139.14.11.36 anmelden. 

Weitere Infos finden Sie auch bei Facebook.

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux